en-GBde-DEja-JPes-ES
Healthcare Professionals

MagVenture bietet effektive und einfache Lösungen zur Sicherstellung von Behandlungsqualität, Konsistenz und Patientenkomfort

MagPro depression patient

Die MagVita TMS Therapie ist ein vollständiges System zur Behandlung von Depressionen

MagVenture’s rTMS system

Das rTMS-System von MagVenture ist für Psychiater, die den Patienten eine Alternative zu Antidepressiva liefern wollen, effektiv und einfach anzuwenden.

Behandlung von Depressionen mit rTMS

Die Behandlung von Depressionen mit dem MagVita TMS Therapy®
Die Behandlung von Depressionen mit dem MagVita TMS Therapy® von MagVenture hat für die “Behandlung der Major-Depressionsstörung bei erwachsenen Patienten, bei denen keine zufriedenstellende Verbesserung durch zwei vorherige Antidepressive Medikationen in der aktuellen Episode in der minimal effektiven Dosis und Dauer oder darüber erreicht wurde” die CE-Genehmigung erhalten.
Das MagVita TMS Therapy®-System ist effektiv und für Psychiater leicht anzuwenden, die ihren Patienten eine Alternative zu Antidepressiva geben wollen.
Eine vollständige Behandlung von Depressionen bei Patienten, die korrekt diagnostiziert wurden und sich als für die Behandlung von Depressionen mit rTMS als geeignet erwiesen haben, umfasst eine anfängliche Sitzung mit Bestimmung der motorischen Schwelle (MT), gefolgt von 5 Behandlungssitzungen pro Woche über einen Zeitraum von normalerweise 4-6 Wochen.  

Das Behandlungsprotokoll von MagVenture besteht aus 3.000 kurzen Impulsen mit einer Wiederholungsrate von 10 Impulsen pro Sekunde in 4-Sekunden-“Zügen” mit 26-Sekunden-Pausen zwischen den “Zügen”. Dieses 37-Minuten-Verfahren ist als das Standard-Behandlungsprotokoll im MagVita TMS Therapy®-System vorprogrammiert.

Drei Schritte
Das MagVita TMS Therapy-system beinhaltet die folgenden 3 Schritte:
1. Auswahl und Positionierung der Behandlungskappe
2. Bestimmung der motorischen Schwelle (MT)
3. Behandlungssitzung

Die Bestimmung der motorischen Schwelle hat 2 Zwecke: Bestimmung der Lokalisation des Handareals über den motorischen Kortex und Bestimmung des Stimulationslevels. Nachdem der motorische Kortex gefunden wurde, wird eine Linie auf der individuellen Kappe des Patienten eingezeichnet, um dem Anwender zu zeigen, wo die Spule für die Behandlung der Depression platziert werden muss.
Die MT-Bestimmung darf ausschließlich durch medizinisch geschultes Personal erfolgen. Die MT-Bestimmung wird an der linken Hemisphäre vorgenommen, da die nachfolgenden Behandlungen der Depressionen über dem linken dorsolateralen präfrontalen Kortex (DLPFC) durchgeführt werden. Bei der Durchführung der rTMS-Behandlung der Depressionen ist der Stimulationslevel als 120 % der MT definiert.

Erfahren Sie mehr!
Haben Sie Interesse daran, die rTMS-Behandlung von Depressionen anzubieten oder mehr Informationen über das MagVita TMS Therapy-System zur Behandlung von Depressionen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an depressioninfo@magventure.com

121 Millionen Menschen weltweit sind von Depressionen betroffen, und die mentale Störung ist mit ungefähr 850.000 Selbstmordfällen pro Jahr assoziiert. Das sind die Fakten, die die Weltgesundheitsorganisation (WHO) präsentiert. Trotz der Fortschritte der Pharmakotherapie sind Depressionen eine der häufigsten und am meisten beeinträchtigenden medizinischen Erkrankungen. Laut einer Schätzung der WHO wird die Major-Depression bis zum Jahr 2020 bezüglich der globalen Krankheitslast nur von der ischämischen Herzerkrankung übertroffen werden.

Behandlung von Depressionen

Um sicherzustellen, dass die Behandlungsspule korrekt über dem linken dorsolateralen präfrontalen Kortex platziert wird, wird eine Linie auf die persönliche Kappe des Patienten gezeichnet. So wird genau angezeigt, wo die Spule platziert werden muss. Die Kappe wird während einer vollständigen Behandlung für alle Behandlungssitzungen beibehalten.

Behandlung von Depressionen mit rTMS

Während der Behandlungssitzung sitzen Sie komfortabel im Behandlungsstuhl mit einem Vakuumkissen um Ihren Hals, damit Ihr Kopf optimal gestützt wird. Jeder Behandlungssitzung dauert 37 Minuten.

Ausgewählte Literatur zur rTMS

Daily left prefrontal transcranial magnetic stimulation therapy for major depressive disorder: a sham-controlled randomized trial. Abstract
Mark S. George et al.

WFSBP Guidelines on Brain Stimulation Treatments in Psychiatry Article
Thomas E. Schlaepfer et al. on behalf of the WFSBP task force on Brain Stimulation


Should we expand the toolbox of psychiatric treatment methods to include Repetitive Transcranial Magnetic Stimulation (rTMS)? A meta-analysis of the efficacy of rTMS in psychiatric disorders
Abstract
Christina W. Slotema et al.

Effectiveness of transcranial magnetic stimulation in clinical practice post-FDA approval in the United States: results observed with the first 100 consecutive cases of depression at an academic medical center Abstract
Connolly KR et al.

Repetitive Transcranial Magnetic Stimulation in Depression: A Changing Landscape Article
Fidel Vila-Rodriguez, MD

Stimulatoren und Spulen

Stimulatoren und Spulen

Anwendungen

Anwendungen

Referenzen

Healthcare references

Download

Download Brochuren